Schweizerische Nationalbank erwartet Milliardenverlust

ERM
-
10. Januar 2019
-
Redaktion RISIKO MANAGER

Die Schweizerische Nationalbank (SNB) hat im vergangenen Jahr einen Milliardenverlust eingefahren. Den Fehlbetrag bezifferte die Zentralbank vorläufigen Berechnungen zufolge auf 15 Mrd. Schweizer Franken. Grund dafür sind Bewertungsverluste auf Fremdwährungspositionen von rund 16 Mrd. Franken. Auf Gold musste die Notenbank einen Bewertungsverlust von 300 Mio. Franken hinnehmen, den Gewinn auf Franken-Positionen bezifferte die SNB auf 2 Mrd. Franken.

Trotz des hohen Verlustes will die Notenbank, die neben der Bank of Japan zu den wenigen börsennotierten Zentralbanken gehört, eine Dividende zahlen. Angesichts hoher Reserven sollen an Bund und Kantone insgesamt 2 Mrd. Franken ausgeschüttet werden. Den ausführlichen Bericht zum Jahresabschluss will die SNB am 4. März vorlegen, der Geschäftsbericht folgt am 21. März. (DJN) 

Bildquelle: ©FotografiaBasica | istockphoto.com