Wells Fargo prüft Verkauf von Immobilienbank Eastdil

ERM
-
06. August 2018
-
Von Craig Karmin, Dana Mattioli und Emily Glazer

Die US-Bank Wells Fargo prüft offenbar den Verkauf ihrer Tochter Eastdil Secured. Die Großbank aus San Francisco habe Beteiligungsgesellschaften kontaktiert, um das Interesse an der Immobilien-Investmentbank auszuloten, sagten mit der Sache vertrauten Personen. Wie viel das Geschäft wert sein könnte, sei unklar. Auch gebe es keine Garantie, dass es am Ende zu einem Deal komme.

Wells Fargo & Co. hatte Eastdil 1999 für eine ungenannte Summe gekauft, um das gewerbliche Immobilienkreditgeschäft zu stärken. Vertreter der Bank zählten das kommerzielle Immobiliengeschäft von Eastdil nicht zum Kerngeschäft und hätten schon seit mindestens ein paar Monaten einen Verkauf erwogen, sagte eine der informierten Personen. Wells Fargo hat sich in den vergangenen 18 Monaten verschlankt und will sich von Geschäften "mit niedrigen Renditen oder hohem Investitionsbedarf" trennen. (DJN) 

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@remove-this.dowjones.com

Artikelbild: ©Kkolosov | istockphoto.com