Vom Konzern zum Start-up

-
21. November 2018

Das Münchener Mobilitäts- und FinTech-Start-up Cluno verpflichtete Dr. Veronika von Heise-Rotenburg (Foto) als Chief Financial Officer, die Juristin verantwortet seit Oktober den Bereich Finanzen, Recht und Fahrzeug-Refinanzierung. Dies umfasst die Akquise neuer Refinanzierungspartner wie auch den Ausbau bestehender Partnerschaften. Zudem wird sie die skalierbaren Finanzierungsstrukturen weiterentwickeln und Rahmenverträge verhandeln. von Heise-Rotenburg leitete zuvor die Zweigniederlassung der AutoBank AG. Sie verfügt über neun Jahre Erfahrung im Autoleasing bzw. der Fahrzeugfinanzierung, welche sie nach einer Beratertätigkeit für McKinsey & Company seit 2009 erfolgreich ausbaute.

Cluno bietet Auto-Abos als Alternative zum Kauf oder Leasing an und strebt gerade die Erweiterung seiner Flottenkapazität und in diesem Zusammenhang der Ausbau der Asset-basierten Refinanzierung an. Zeitgleich wird der Bereich Data Analytics vorangetrieben. An dieser Stelle verstärkt Maximilian Ehrlich in der neu geschaffenen Position eines Head of Data Science das Unternehmen. Der diplomierte Wirtschaftsmathematiker ist seit 2012 im Bereich Data Analytics und Data Science tätig, Experte für datenbasiertes Pricing und Predictive Analytics. Zuletzt war er bei DeutschlandCard tätig. Er wird den Bereich Data Science verantworten und soll gemeinsam mit Dr. Paul Sakirow, der seit September als Senior Business Analyst für Cluno tätig ist, die datenbasierte Weiterentwicklung des Unternehmens vorantreiben.